Bremse verbessern ER6f 2007 ABS

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo

    Ich bin der Martin und meine Freundin hat sich eine ER6f von 2007 mit ABS gekauft.

    Beim ansehen ist es mir gar nicht aufgefallen, aber die Bremse vorne ist wirklich sehr sehr schwammig, mir ist klar, dass es keine top Bremse wird aber man sollte doch wenigstens einen halbwegs anständigen Druckpunkt hinbekommen.

    Auch der Hebel sollte nicht komplett bis zum Lenker durchgehen.


    Ich hab schon viel gesucht, aber keine wirklich fundierten Aussagen gefunden, sondern eher nur so larifari Geschichten.

    -Stahlflex soll wenig bringen, weil die Leitungen vom ABS Modell ohnehin recht gut sein sollen.

    -Andere Bremssättel?

    -Andere Brems pumpe?


    Was habt ihr da so gemacht?


    viele grüße

    Martin

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • Hallo Martin,


    ich habe zwar eine ER6F erster Baureihe ohne ABS, aber bei mir hat es etwas gebracht gegen Stahlflex zu tauschen. Das Hebelgefühl wurde etwas weniger schwamming, es war aber immer noch ein ordentlicher "Leerweg" des Hebels da. Dies hat sich letztes Jahr wesentlich verbessert, nachdem ich auf Stahlbus-Entlüfterventile und Millers Oils Racing Brake Fluid 300 Plus Bremsflüssigkeit gewechselt habe.


    Gruß Jan

  • Die Leitung der ersten Baureihe sind einfache Gummidinger, nach 11 Jahren definitiv Schrott, und gehören raus.


    Der Hebel geht problemlos an den Griff, das stimmt und irritiert auch immer wieder TÜV-Prüfer, die Luft in der Leitung vermuten.


    Das ganze bezieht sich jedoch auf das Gefühl im Stand.


    Während der Fahrt brauchst du den Druckpunkt nicht wirklich so stramm, noch weit bevor der Griff am Hebel ist, wird voll gebremst, bzw. geht das Ding auch mal in einen Stoppie am Ende einer Bremsung.


    Mit der Bremse sind wir schon sehr stramm in den Alpen und sonst wo unterwegs gewesen. Überholt hat mich in den neun jahren und 95.000 km auf der ER jedenfalls in den Bergen niemand, von dem ich es nicht wollte.


    Hier hilft natürlich eine Stahlflex gegen Fading/Wanderung des Druckpunktes aufgrund Überhitzung der Anlage.


    Nach Einbau einer Stahlflex veränderst Du zumindest diesen unangenehmen Effekt bei mehrfachen strammen Bremsungen.


    Einen signifikanten Unterschied in Beziehung Druckpunkt und Hebelweg, konnte ich damals noch durch den Einbau von TRW Lucas Scheiben in Verbindung mit Brembo Sinterbelägen feststellen. Offenbar hat die siebenfache (Original fünffach) schwimmende Lagerung der Scheiben für mehr Effektivität beim Anlegen der Beläge gesorgt (weniger Seitenschlag).

  • Also ich hab gelesen dass die mit ABS andere Leitungen haben sollen, solche die man nicht nach 4 Jahren wechseln muss und fester sind, die kann man auch nicht zusammendrücken wie normale Gummileitungen.

    Ich denke wie gesagt nicht dass es an den Leitungen liegt, eben weil ich des schon paarmal gelesen hab. Die bauten auch Verschiedene Leitungen in das ABS und nicht-ABS Model.


    Road To Nowhere wann brauch ich den Druckpunkt dann, wenn nicht beim fahren?

    Also ich bevorzuge es, wenn ich weiß wo meine Bremse zu packen beginnt, und ich dann nur noch mit wenig Weg die Kraft erhöhen kann und nicht wenn die irgendwo mal anfängt zu bremsen und irgendwie stärker bremst..


    Das ist eben das Problem, Ich kann auch während der Fahrt den Hebel komplett zum Griff ziehen, ohne dass sich das Hinterrad hebt.. geschweige denn dass ABS losgeht.

    Mir ist klar dass die Bremse nicht so wird wie die meiner R6 aber der Leerweg ist definitiv zu weit!


    Luft in den Leitungen kann ich ausschließen, weil man sonst den Druck "her pumpen" könnte.

    Kann man aber nicht.



    Fährt von euch einer die Bremspumpe der ER6 nach 2009 also die mit dem 5-eckigem Deckel?

  • Die Standard ER-Pumpe ist kein Knüller aber immer noch gut genug für die meisten Fahrer. Auch die Pumpe der F Baureihe ist nicht wirklich besser oder schlechter, wenn dir der Leerweg zuviel ist, kommst du um eine Gesamt Revision und Upgrade nicht herum. Nur was dann??? Ich hab das Gefühl du vergleichst da ein wenig zuviel das Gesamtsystem mit einem anderen Moped, und hier startet das Problem. Nur eine Komponente wird das Gesamtproblem einer etwas stumpf empfundenen Bremse nicht maßgeblich ändern ohne wirklich Geld in die Hand zu nehmen.


    Bevor du also mit einer besseren Pumpe startest erstmal Leitungen erneuern und gegen Stahlflex tauschen, Kolbendichtungen erneuern, Beläge vorne auf Brembo SA oder EBC HH umrüsten, dann Pumpe auf ne 17er von der 16er+ Z1000 oder wenn es richtig gut werden soll, ne Brembo RCS umrüsten. (Hatte ich selber an meiner ER gehabt, aber das Ding dann auch auf Rennstrecken Betrieb gehabt)

    Und wenn man dann noch mehr will die Kolben gegen Kohlenstoff-beschichtete Austauschen und Bremsflüssigkeit gegen Hochtemp-Stabile Brembo Flüssigkeit tauschen.


    Und auch wenn angeblich keine Luft im System herrscht, einen Druck kann man nicht "herpumpen" wenn das Bläschen was den Druck im System unterbricht, irgendwo fest hängt.

    Wir haben auch regelmäßig Kunden die meinen alles ist super, bis wir dann anfangen mal das System richtig zu entlüften, ergo auch Sättel auf max. Höhe mit Klopen auf den Leitungen...da kommen manchmal soviele Luftblasen raus das man meinen möchte hier wurde bewusst Luft ins System gedrückt....daher, ausschließen würde ich das im moment ebenso nicht das irgendwo ein Bläschen auch fest hängt

  • Du liegst hier nach wie vor falsch bei Deinem Baujahr. Das haben wir schon 2006 oder 2007 nach recherchiert und die Aufdrucke der Leitungen beim Bremsleitungshersteller nachgesehen.


    Das waren und bleiben einfachste Gummmidinger.

  • Das ist eben das Problem, Ich kann auch während der Fahrt den Hebel komplett zum Griff ziehen, ohne dass sich das Hinterrad hebt.. geschweige denn dass ABS losgeht.

    Dann ist bei deinem System was im Argen.

    Ich tippe auf Luft, also nochmal penibel entlüften. Wie alt ist die Bremsflüssigkeit? Am besten gleich wechseln.

    Beim originalen Setup mit Leitung vom rechten zum linken Sattel: erst den rechten Sattel entlüften, dann den linken.

    lefty loosey, righty tighty

  • Dann ist bei deinem System was im Argen.

    Ich tippe auf Luft, also nochmal penibel entlüften. Wie alt ist die Bremsflüssigkeit? Am besten gleich wechseln.

    Beim originalen Setup mit Leitung vom rechten zum linken Sattel: erst den rechten Sattel entlüften, dann den linken.

    Mach mal Druck auf die Bremse und lass den Hebel über Nacht mit einem Gummi fixiert in Bremsstellung.
    Sollte etwas bringen, mache ich jeden Monat mal so als Vorbeugung.

  • Hallo,

    Das schreibe ich mal meinen ersten Post.

    Wenn eine Bremse tiptop ist, hat diese einen klaren Druckpunkt.

    Dieser wird durch die Bremspumpe, die Leitungen und Bremskolben/ Bremsättel definiert.


    1. Bremszylinder

    Da Bremsflüssigkeit Wasser zieht, lagern sich oft Kristalle im Kolbenweg ab.

    Mit zunehmenden Alter werden auch die Gummis des Druckkolbens pororös.

    Hier hilft ein Reperatursatz und ein penibles Reinigen alle paar Jahre.


    2. Bremsschläuche

    Gummibremsschläuch können sich durch Druck ausdehnen.

    Je älter, desto mehr. Gummischläuche müssen eigentlich alle 10 Jahre ausgewechselt

    Werden. Macht fast keiner, kontrolliert keiner.

    Stahlflexschläuch haben eine metallische Ummantelung, die einer Ausdehnung entgegenwirkt. Der eigentliche Schlauch besteht aus Teflon.

    Bei Verwendung dieser Leitungen erhöht sich der Druckpunkt signifikant.


    3. Bremssattel/ Bremskolben

    An den Kolben sitzen ebenfalls Gummidichtungen, die unter dem gleichen Problem leidenwie die Gummis in der Bremspumpe.

    Hier hilft auch oft ein Ersetzen und Reinigen in regelmässigen Abständen.

    Desweiteren müssen sich die Einzelteile des Bremssattel leicht bewegen können, also ebenfalls reinigen und schmieren.


    Für Bremskolbenschmierung nehme ich die Blaue Bremsenpaste von ATE.

    Für alle andere Teile Silikonfett, das auch noch die Gummis pflegt.

    Auf die Rückseite der Bremsbeläge kommt Keramikpaste oder Plastilib, damit die Bremse nicht quitscht.


    4. Entlüftung

    Luft lässt sich zusammenpressen und hat daher im Bremssystem nichts zu suchen.

    Beim Entlüften mit dem am weitesten vom Bremszylinder entfernten Entlüftungsventil anfangen.

    Wenn alles fertig ist, den Bremshebel mit Kabelbinder so weit wie möglich Richtung Griff fixieren und über Nacht stehen lassen. Dafür habe ich zwar keine physikalische Erklärung, aber subjektiv wirkt es.


    Nach dieser Prozedur sollte man ein guten Druckpunkt haben oder es ist ein Teil des Sytems verschlissen und auszuwechseln.

  • das mit dem Druckpunkt wird durch Schwimmsättel und halbschwimmende Scheiben aber arg relativiert.

    Bis alle Kolben ausgerichtet sind (vor allem bei schlecht gepflegten Sätteln) und die Beläge an den Scheiben anliegen und die Scheiben sich auch ausgerichtet haben, geht viel Knackigkeit verloren (im Vergleich zu einem Bremssystem mit nur einer Scheibe oder Festsätteln).

    Die vergleichsweise kleine Bremspumpe verlangt mehr Weg, was günstig für die einfache Bedienung ist, sich aber weniger hart anfühlt.

    Trotz alledem sorgt eine intakte, gepflegte Bremse an der Kawa für sehr gute Bremsperformance, auch wenn man den Bremshebel im Stand (fast) bis an den Griff gezogen bekommt. Im Fahrbetrieb würde da aber längst das ABS eingreifen, Vorderrad blockieren oder zumindest einen Stoppie produzieren.

    lefty loosey, righty tighty

  • Du hast natürlich Reecht, wenn du unterschiedliche Bemssysteme vergleichst.

    Meine CBX ist 36 Jahre alt und hat auch 4 Kolben Schwimmsättel..

    Da habe ich eine Zweifingerbremse mit kristallklarem Druckpunkt hinbekommen.

  • Bremsen mit ABS sind und bleiben ein spezielles Thema. Das Problem der Mikrobläschen erfordert eine andere Herangehensweise.


    Wenn die bisherigen Tipps zur Bremsanlage der ER beachtet werden, funktioniert das ganze einwandfrei, notfalls auch ohne Stahlflex, etwas besser mit einer 16er Pumpe oder wer mag auch ne 18er, je nach Gusto.


    Alle grundsätzlichen Fragen zur ER lassen sich mittlerweile duch die SuFu hier klären. Aber man kann auch immer wieder von vorne anfangen ...