CLS-Kettenöler Einbau bei Versys 650, Bj 2015;

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • :hi Servus Versys-Treiber,


    da ich noch nie einen Kettenöler an einem Motorrad hatte, aber bei vielen Benzingesprächen deren Vorteile immer Untermauert wurde. Habe ich mich entschlossen mir mal einen Kettenöler zu zulegen. Nach dem Durchlesen verschiedener Vergleichtests habe ich mich für den CLS EVO Tour mit Control Display entschieden (wie immer schnelle Lieferung von unserem Forumshändler Detlef)


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.


    Nach dem die Einbauanleitung gelesen und die Platzbedarfe geklärt waren, wurde mit Hilfe des umfangreichen Zusatzmaterials die Komponenten wie folgt verbaut.


    CLS EVO Tour mit Control Display -Kit


    Die elektrischen Anschlüsse beinhalten lediglich Batterie + (30) und Batterie - (31/Masse) sowie die Verbindung vom Control Display (Lenker) zum CLS-Steuergerät.
    Da in der Regel das Ein/Aus-Schalten über die Oberwelligkeit der Ladespannung gesteuert wird ist bei vielen Motorrädern kein Anschluß über das Zündschloß notwendig.
    Da in der Einbauanleitung folgender Hinweis enthalten war: ACHTUNG! Es gibt eine Reihe von Fahrzeugen, bei denen muss zusätzlich das Schwarz/Rote-Kabel an geschaltetes + geklemmt werden (z.B. Rücklicht). Da hier die ER-6 sowie die Versys 650 gelistet ist, habe ich diese Leitung zusätzlich an das Rücklicht angeschlossen.
    Hintergrund ist hier, der bei diesen Motorrädern verbaute Lichtmaschinenregler. Dieser Regler versorgt die Batterie nur dan mit (welliger) Ladespannung, wenn die Spannung der Batterie unter einen bestimmten Wert fällt. In der Zeit in der die LIchtmaschine die Batterie nicht lädt wäre der Kettenöler nicht aktiv. Durch das Zusatzkabel schaltet sich der Kettenöler bereits mit der Zündung ein.


    Ansonsten muss nur auf die Fettfreiheit der Klebestellen geachtet werden. Dies ist aber mit Hilfe von Bremsenreiniger und sauberen Baumwolllappen kein Problem.
    Die Gesamtzeit des Einbaus ist mit ca. zwei Stunden zu veranschlagen.


    Grüße
    Toni

    Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist.... :yeah:

    3 Mal editiert, zuletzt von Toni ()

  • Servus Toni,


    na, dann sind wir ja schon 2 mit dem Öler :)


    Der Einbau hat bei mir etwas länger gedauert - in der Hinsicht bin ich etwas perfektionistisch veranlagt.


    Ergänzend zu erwähnen sei noch, dass eloxierte Flächen (z.B. Hinterradschwinge) angeschliffen werden sollten, bevor man halteklötzchen o.Ä. anbringt. Der Kleber baut sonst keine optimale Haftung auf!




    Nach gut 2.500 Kilometern auf meiner '17er Ninja 650 mal ein kurzes Statement:


    Ich fahre den Öler die meiste Zeit auf Stufe 1. Das scheint vollkommen zu reichen. Zwischendrin (ca. alle 1.000 km) schalte ich mal für 20 km auf Stufe 2, dann aber wieder zurück, denn sonst sieht das Heck aus wie Sau.
    Schlechtwetter hat meine Maschine bisher noch nicht gesehen - schaffe das Gott sei dank immer das zu umfahren. :)
    Letzte Woche beim Putzen hab ich dann doch mal in den Öltank geschaut - da ist quasi gar nichts raus.


    Für Leute mit Putzwahn sei zu erwähnen, dass hier ggf. ein schwarzes Kettenrad Sinn macht. Mein silbernes weißt deutliche Spuren auf, wo sich leicher Ölnebel ablegt und sich mit dem Straßendreck verbindet. Aber einmal mit einem Lumpen darüber und es ist quasi nichts mehr zu sehen.


    Für Interessenten mit einer Ninja 650 ab Bj. 2017 empfehle ich den Drehknopf zu ordern, nicht das Display. Grund: Die Ninja hat keinen handelsüblichen Rohrlenker, weshalb der Halter für das Display nicht ausreichend ist. Ich habe das Display derzeit mittig am Lenker montiert - daran kann ich mich nicht gewöhnen, weshalb ich zur neuen Saison mir den Drehregler besorgen werde.


    Weitere Bilder findet ihr in meinem Ninja-Thread: Klick mich!


    Fazit: Meine bisher Beste Investition in meiner Motorrad-Laufbahn. Kann das Gerätchen nur weiterempfehlen.

    • Offizieller Beitrag

    ...Ergänzend zu erwähnen sei noch, dass eloxierte Flächen (z.B. Hinterradschwinge) angeschliffen werden sollten, bevor man halteklötzchen o.Ä. anbringt. Der Kleber baut sonst keine optimale Haftung auf!...

    Ich würde die vorhandene Schutzschicht nicht beschädigen. Meine Erfahung ist, dass gute Klebepads auch auf solchen Untergründen sehr gut haften. Bei meinem McCoi waren so kleine Klebe-Aluhalterungen für den Schlauch dabei. Die habe ich auf die lackierte Schwinge meiner Versys geklebt und die heben jetzt schon 9 Jahre oder so

  • ;) So jetzt ist das Bild auch sichtbar!


    Ich habe die eloxierten Flächen auch nicht angeschliffen, falls sich die Klebeflächen lösen sollten setze ich auf Klebepats von 3m.


    Meine Einstellung des Ölers ist auch auf Stufe 1. Da ich die Rückseite des Ritzels als Aufbringungspunkt gewählt habe, bildet sich bei mir kein Ölnebel auf der Vorderseite des Ritzels. Hab jetzt 8000 km runter und der Öltank ist noch 3/4 Voll.


    Nach einer Regenfahrt (bereits getestet) gibt es ein Spezialprogramm das die Kette dann über 5 Minuten mit einer höheren Tropfenzahl durchschmiert. Alles vom Lenkerdisplay steuerbar. Ist halt sehr komfortabel. ;)

    Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist.... :yeah:

    • Offizieller Beitrag

    ...Hintergrund ist hier, der bei diesen Motorrädern verbaute Lichtmaschinenregler. Dieser Regler versorgt die Batterie nur dan mit (welliger) Ladespannung, wenn die Spannung der Batterie unter einen bestimmten Wert fällt...

    ich dachte immer, dass diese Oberwellen von der erzeugten Wechselspannung des Generators stammen. Wieso erzeugt der Laderegler Oberwellen?

  • pn77,
    Nimm mal die Klammer mit (wellig) weg. Dann ist es besser zu verstehen. SORRY ;)
    Der Regler hat mit der Oberwelligkeit nichts zu tun, aber er legt fest wann die Batterie zu laden ist. Nur die Ladespannung hat diese Oberwelligkeit, die für das Steuergerät den Motorlauf und somit den Betriebszustand vorgibt.

    Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist.... :yeah:

  • Sauber Toni, :daumenhoch:
    Bleibt die Felge sauber?
    Und wie ist es mit Ölflecken unter dem Moped?
    Das hast du jetzt schon 8000km?
    Das schau ich mir beim Forumstreffen mal an...
    Ich schaff es sogar mit hks meine Felge zu beschmutzen, irgendwie müsste ich das feiner beträufeln...
    Stell deinen Bericht doch mal bitte ins FAQ , damit MB und ich ihn bei möglichem Bedarf ohne viel Aufwand wiederfinden... :kuss

    Suche Menschen die meine Seele berühren

  • :hi Servus Ina,
    zu deine Fragen.
    Ölflecke unter dem Motorrad gibt es keine, da nur bei laufendem Motor geölt wird. Der CLS Kettenöler war in den Tests immer der am Sparsamsten geölt hat und das bei guter Verteilung. War mit ein Grund für diesen Kauf ;)
    Ja die 8000der Marke ist geknackt,obwohl ich dieses Jahr bisher weit hinter meiner normalen Kilometerleistung liege. :egal
    DieHinterradfelge bleibt nicht immer ganz sauber ist meines Erachtens von der Gesamtstrecke und der Tages Höchsttemperatur abhängig.
    Aber die Felge und die Kette sind schnell mit einem Baumwolltuch abgewischt. :D
    Gilt für mich als Motorad putzen :harr:daumenhoch:


    Grüße und bis zum Treffen ich freue mich auf Euch.
    Toni

    Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist.... :yeah:

  • ... ich halte es da wie Grusel, wenn ich mir einen Kettensatz spare dann ist das Geld wieder drin. Der Kettenöler kann ja auch bei anderen Bikes weiter verwendet werden und ich hatte keine große Arbeit. Ist eine Investion in die Zukunft :D


    Schaut bei meiner Guzzi mit Kardan muss auch hin und wieder das Kardan-Öl gewechselt werden. :harr


    Auch Faulheit bekommt man nicht umsonst. :gabba


    Grüße
    Toni

    Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist.... :yeah:

  • Hallo, bin der Arnold, ganz neu hier. Ich habe ein Versys 650, baujahr 2017, gekauft, der schon mit ein CLS EVo Tour verbaut war. Leider habe ich jetzt erst bemerkt, das die zusätzliche Kabel nicht angeklemmt ist, deswegen schaltet mein Kettenöler manchmal aus, sobald die Lichtmaschine der Batterie nicht mehr lädt. Meine Frage:

    Wo finde ich den kable von Rücklicht am Kabelbaum? Was für eine Farbe hat es?

    Oder soll ich einfach ein Kabel vom Anschluss am Rücklicht bis zur Kontrolleinheit bringen?

    LG :)

    • Offizieller Beitrag

    Hallo und willkommen hier im Forum!


    Um was für einen Anschluss geht es denn da? Du schreibst, dass der Öler nicht mehr ölt wenn die Batterie nicht mehr geladen wird. Das verstehe ich nicht. Erkennt der CLS Öler den laufenden Motor nicht an den Oberwellen der Lichtmaschine? Diese Oberwellen sind bei laufendem Motor auch noch da wenn der Laderegler die Aufladung der Batterie stopt, weil die Lichtmaschine ja das Bordnetz versorgt.

  • Hallo, danke für deine Antwort.
    https://cls-evo.eu/wp-content/…lus_2020-02-25_Online.pdf


    Achtung!
    Es gibt eine Reihe von Fahrzeugen, bei denen muss zusätzlich
    das schwarz rote Kabel an geschaltetes + 12 V geklemmt
    werden (z.B. Hauptscheinwerfer, Rücklicht, Hupe,…).
    Betroffen sind einige Honda Modelle, VFR 800 ab 2002, Varadero ab
    2002, VTR usw., einige KTM Modelle der alten LC 4 Baureihe, die 990 SM
    Modelle ab 2012 und einige Kawasaki Modelle Z 750, der ER-6 oder 650er
    und 1000er Versys Modelle, Husqvarna Nuda 900, Suzuki V-Strom 1000
    ab 2014, der 650er V Strom ab 2018. Diese Aufzählung erhebt keinen
    Anspruch auf Vollständigkeit.
    Hintergrund ist der bei diesen Motorrädern verbaute Lichtmaschinenregler. Dieser Regler versorgt die Batterie nur dann mit (welliger) Ladespannung, wenn die Spannung in der Batterie unter einen bestimmten
    Wert fällt. In der Zeit in der die Lichtmaschine die Batterie nicht lädt, wäre
    das System nicht aktiv.


    Deswegen die Frage :)

    • Offizieller Beitrag

    Danke für die Erklärung. Das war mir bisher auch noch nicht bekannt, dass es da ein Problem geben kann wenn man Zubehör direkt an die Batterie anschließt. Das müsste dann ja auch alle Griffheizungen betreffen die eine entsprechende Schutzschaltung integriert haben...


    Hast du die CLS-Steuerung unter der Sitzbank versteckt? Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, hat der Diagnoseanschluss eine geschaltete Plusleitung. Aber das Kabel für die Heckleuchte ist dort ja auch nicht weit entfernt.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: