Mehr Licht für die 650

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Versys Fahrer,
    ich bräuchte mal jemanden der bisschen Licht ins Dunkle bringt.
    Wie in meiner Vorstellung erwähnt habe ich heute eine 2012er Versys 650 gekauft. Da ich gern etwas mehr Licht hätte (Sicherheit) möchte ich Zusatzscheinwerfer montieren. Es gibt von Hawk ein recht schönes Angebot bestehend aus Halterung und Scheinwerfer.
    Hat jemand von euch Erfahrung damit? Kann mir jemand etwas empfehlen.


    Danke für eure Hilfe
    Nico

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • Ich habs mir gerade soeben eingebaut an meiner Z
    Ist nicht StVO konform aber ne lässliche Sünde.
    Funktioniert mit dem PnP Modul was ich habe, wenn bei Fernlicht beide Scheinwerfer normalerweise an sind.
    Habe das von jn-electronik.de für 78,-
    Kann ich nur empfehlen wenn mehr Licht gewünscht ist, ebenso wie bessere Sichtbarkeit und Design.

  • Am einfachsten ist es erstmal das beste was es an Glühobst so gibt einzubauen, also Osram Nighbreaker laser z. B.
    Das bringt schon mal ein klein bisschen Besserung.


    Mein Vater hat die originalen Kawasaki led zusatzscheinwerfer an seiner 2015er Versys, die sind schon nicht schlecht.


    Oder die illegale Variante mit xenon, aber das ist ein anderes Thema...

  • Ich danke euch!
    Neues Leuchtmittel macht definitiv Sinn. Lichteinstellung werde ich prüfen, sobald sie bei mir zuhause ist.

  • die +130% für Xtreme vision S2 unterschreibe ich, selbst an sonnigen Tagen sehe ich das Scheinwerferlicht in Kurven auf der Straße. Sind halt schneller durch, Reserve zuhause sollte sein.


    ups, gibt's nicht mehr als H11?!

    Gruß Micha :thumbup:
    "Der Reitwagen": Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen!
    Es gibt keine Wahrheit, nur Spaß oder kein Spaß!

    > Eilige ERna

    >ERnas Basteltipps!

    2 Mal editiert, zuletzt von Kai Zen ()

  • Ich halte gar nichts von speziellen Motorrad Glühbirnen.


    Die waren immer nach ca. 1 Jahr durch. Insbesondere die Philips.


    Osram halten viel länger. Derzeit fahre ich eine Osram blue intense für pkw. Schon über zwei Jahre bzw. 30.000 km. Die entspräche der x-racer aus dem Motorrad Bereich.


    Nachts etwas besser. Vorausfahrer loben die gute Erkennbarkeit durch den Blaustich.
    Das war mir noch wichtiger als die Verbesserung der nächtlichen Ausleuchtung.
    Dazu noch die Standlichtbirne Osram cool blue intense eingebaut.

  • Das licht am besten mal Nachts auf einer leeren Straße einstellen, immer wenn mein Licht irgendwo eingestellt wurde war das Abblendlicht viel zu tief und das Fernlicht viel zu hoch. So kam dann fast kein Licht auf die Straße.


    Gerade in Kurven sieht man absolut gar nichts mehr wenn das Licht zu tief eingestellt ist.
    Ich stelle es jetzt immer so ein dass das Fernlicht genau da "weitermacht" wo das Abblendlicht aufhört, damit ich möglichst viel von der Straße ausleuchten kann.
    So kann man recht gut Nachts fahren.


    Aber darauf achten dass das Licht noch ein gutes Stück höher kommt wenn du auf dem Motorrad sitzt und es einfedert, da besteht die Gefahr das Licht zu Hoch einzustellen und den Gegenverkehr zu blenden.

  • Die Prüfer können ein Lied davon singen, bei den meisten Motorrädern wird das Licht zu hoch eingestellt. Die freuen sich bei mir immer.


    Wegen der 2 Personenzulassung muss das Licht so eingestellt sein, dass es nicht blendet wenn der Sozius an Bord ist. Es spricht natürlich nichts dagegen, es für den ausschließlichen Fahrerbetrieb höher einzustellen und für den Soziusbetrieb wieder zu korrigieren. Aber wer verfügt über Möglichkeiten einer wirklich korrekten Lichteinstellung? Haben ja die wenigsten Werkstätten. Außerdem macht sich die Mühe keiner.


    Wenn das Fernlicht tiefer gestellt wird, kann man es schlechter für Kurven nutzen. KTM geht mit dem aktuellen Kurvenlicht da neue Wege.

  • Sind nach Datenblättern und meiner Meinung nach überhaupt identisch mit der Night Breaker Unlimited. Auch sehr hell mit gutem Bild, mit großer Streuung bei der Haltbarkeit. Halten mal 6 Monate, mal 2 Jahre. 6 Monate natürlich in schlecht erreichbaren Scheinwerfern wie Toyota Starlet links ...

  • Braucht man zum Leuchtweite einstellen nicht nur ne gerade Fläche, ne Mauer und jemanden der einem zur Hand geht?
    Moped orthogonal in 5 Meter Abstand (Scheinwerfer-Wand) und die Höhe der Scheinwerfermitte quer an der Wand markieren. 5 cm darunter noch eine Linie anbringen.
    Abblendlicht einschalten und der waagerechte Teil des Lichtbildes sollte an der unteren Linie verlaufen.
    Fernlicht an der oberen.



    Zumindest hab ich das irgendwann mal irgendwo irgendwie so gelernt.


  • Sind halt schneller durch, Reserve zuhause sollte sein.

    Zuhause ist gut, dabeihaben ist noch viel besser!!! Oder was machst du wenn dir das Teil bei einer Nachtfahrt in der Pampa ausfällt? In einigen Ländern ist es sogar Pflicht immer ein Ersatzleuchtmittel mitzuführen. Ich hab immer eins gut verpackt unter der Sitzbank mit dabei.

  • Ich nehme auf einer größeren Tour auch immer eine Ersatzbirne mit, zur Not könnte man aber wohl die Fernlichtbirne ins Abblendlicht packen, und dann halt entsprechend langsam weiter fahren ohne Fernlicht :)


    Ansonsten hat auch jede Tanke H7 Birnen.

  • Zitat

    Zuhause ist gut, dabeihaben ist noch viel besser!!! Oder was machst du
    wenn dir das Teil bei einer Nachtfahrt in der Pampa ausfällt? In einigen
    Ländern ist es sogar Pflicht immer ein Ersatzleuchtmittel mitzuführen.
    Ich hab immer eins gut verpackt unter der Sitzbank mit dabei.

    Ich tausche bei der C im Fall der Fälle Fern- mit Abblendlicht. Aber Mitführen ist ohne Frage besser.


    In welchen Ländern besteht denn für Motorräder eine Vorratspflicht an Leuchtmitteln? Ich komme auf 5 Leuchtmittel. Bei einem LED-Rücklicht muss ich dann ein ganzes Rücklicht mitführen? :denk


    Ich halte die Grundsatzregel Licht kaputt = keine Teilnahme am Verkehr für ausreichend sinnvoll und gut.

  • das gilt glaube ich nur für das Abblend- und Rücklicht, und natürlich auch nur dann wenn es gewechselt werden kann. Wo das jetzt überall gefordert wird weiß ich gar nicht. Gibt es dazu im Netz keine Übersicht? Ich habe auf die Schnelle nichts gefunden...

  • Danke für eure Antworten.
    Habe mir jetzt Hawk Nebelscheinwerfer bestellt. Das sollte bei 55W und Einstellung nach unten eigentlich niemand bemerken. Falls doch habe ich es eben vergessen auszuschalten.
    Neue Birnen kommen auch noch rein. Habe da noch nicht genau geguckt. Bezüglich Ersatzbirnen ist kein Problem. Hatte bei der alten auch immer Ersatz mit.
    Ich werde über die Scheinwerfer berichten.