Ohne kuppeln schalten, Erfahrung??

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hi Leute!


    Habe gehört des es ohne weiters möglich ist mit unserer Kawa ohne
    Kuppeln zu schalten.


    Ich denke das das nicht besonders gut fürs Getriebe sein kann!


    Habt Ihr da Erfahrung damit?



    lg

  • Es kommt immer drauf an.


    Wenn mans kann, also die Drehzahlen stimmen etc., dann ists wurscht. Wenn mans nicht kann, merkt, spürt und hört man es - wenn der Gang überhaupt gewechselt wird.


    Und: Selbst im zweiten Fall ists egal, wenn man es mal versucht, lernt oder wasauchimmer. Klar: Zu oft sollte man nicht krachend und knarzend durch die Gegend fahren, irgendwann nehmen die Zähne im Getriebe das halt übel.


    Rauf ist übrigens einfacher als runter, und es geht mit jedem Motorrad, Auto oder was auch immer.


    Gruß
    Rossi

  • Ein Moped ist doch kein Küchenmixer!!!


    Mit meiner KAWA kann man das nicht - wenn's einer versucht
    tret ich ihm in die Chromteile (meine Orange hat keine Stiefel
    zum Treten!!!)
    Man kann auch mit kaltem Motor 10.000U/min fahren, mit einer
    trockenen Kette und ohne Luft in den Reifen - aber irgendwann
    rächt sich das Moped für solche Rücksichtslosigkeiten.



    :bierMicha :hi

    Es gibt ein Leben vor der Rente !!!


  • Raufschalten ist überhaupt kein Problem, wenn die Drehzahl stimmt. Dann geht's auch wie Butter.


    Runterschalten ohne Kupplung keinesfalls.

  • also mir is das mal aus versehen passiert :floet


    aber ich war anscheinend im richtigen drehzahlbereich... auf jedenfall würd ichs nich empfehlen :grmpf:

    Im Liegen steht sichs einfach besser :D

  • Zitat

    Original von Carlo
    Raufschalten ist überhaupt kein Problem, wenn die Drehzahl stimmt. Dann geht's auch wie Butter.


    Runterschalten ohne Kupplung keinesfalls.


    Runter geht auch problemlos, wenn mans kann......
    Ich kanns nicht, zumindest nicht so, dass ich es machen könnte, wenn ich es bräuchte... :D Das ist dann immer Zufall und viel Sucherei, und dafür braucht man Zeit.


    Und wie gesacht: Wenn mans beherrscht, dann ist der Schaltvorgang bei nicht gezogener Kupplung keine größere Belastung, als wenn sie gezogen wäre.


    Gruß
    Rossi

  • Das ist so einfach wie Klavierspielen:


    Nur im richtigen Moment auf die richtige Taste drücken :tongue:



    :bierMicha :hi

    Es gibt ein Leben vor der Rente !!!


  • Einfach in die begrenzer drehen. Habe letzte woche ne probefahrt auf em Versys gemacht. Die dreht bei 11.000 rpm (laut drezahlmesser und die weichen meist 500-1000 rpm ab) in die begrenzer dann gleich hochschalten. Aber wozu, hast du jeder tag ein beschleunigungs duell mit ein Bugatti Veyron?? ;)
    Runter ohne kupplung bringt nichts.

  • wie glaubst du denn kam die er6 wohl auf 3,9s von 0-100kmh. da haben die bestimmt auch noch die kupplung gezogen ;).


    wenn du ohne kupplung schalten willst hohl die lieber ne z750 mit nem synchronisierten getriebe, also das extra dafür ausgelegt.


    übrigens beschleunigung gegen einen bugatti veyron, da sieht selbst eine r1 lachhaft gegen aus. also jage nur das, was du auch töten kannst.
    VIDEO



    beim schnellen hochziehen haut bei mir kupplung ziehen und gang hochdrücken auch nicht immer im gleichen moment hin, aber es hat bis jetzt immer problemlos geklappt.

  • ohne Kupplung geht, is gar keine Frage


    nur kann es nicht jeder, ohne seinem Teil
    sei es nun Mopped, Auto, oder LKW


    Schaden zuzufügen



    Tipp: fahrt mal ein LKW der älter als 30 Jahre is
    dann könnt ihr auch ohne Kupplung so was einfaches wie ein
    Mopped fahren



    Ach ja /früher wurde des Syncronisieren mittels Zwischengas
    auch noch in der Fahrschule gelehrt
    Aber des braucht heut ja keine mehr

    Die Rhöner Schafe - alles Andere als lammfromm

    Einmal editiert, zuletzt von Daniel.R.Olivar ()

  • [quote]Original von 2T-Micha
    Ein Moped ist doch kein Küchenmixer!!!


    Mit meiner KAWA kann man das nicht :O


    Stimmt, aber mit der KLE500 gehts so gut ohne Geräusche, das ich es nach ein paar Tausend Kilometern beim hochschalten in den oberen Gängen immer so gemacht habe. :japan:
    Aber mit dem neuen Getriebe ist es viel schlechter, überflüssig nach der richtigen Drehzahl zu suchen, ich nehm die Kupplung geht schneller. 8)


    Frag mal GS-Fahrer, schalten ohne zu kuppeln. X(

    Ich träum vom Sternenmillionär, Sterne bringen Glück.


    Leben heißt für mich, mehr Träume in meinem Kopf zu haben als die Realität zerstören kann.


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Hi,


    wenn ich normal durch die Gegend kurve, kupple ich selten zum Hochschalten (bei flotten Fahrten, wenn man bei ganz hohen Drehzahken schaltet, kupple ich lieber aus). Runterschalten ohne Kupplung nur im mittleren Drehzahlbereich, und dann auch nur mit Zwischengas - ja, das geht.
    Wenn es ganz sanft geht und nicht kracht, ist es ok. Ansonsten hat man was falsch gemacht. Lernt man aber schnell.


    Mit der Neuen hab ich nich nicht so viel Erfahrung, mit meiner alten Maschine mache ich das schon seit über 20 Jahren. Dem Getriebe hat das nichts geschadet.


    Gruß,
    Eddie

  • Warum soll ich ohne Kupplung fahren,habe sie ja schließlich mit bezahlt. :D
    Im Notfall wenn der Kupplungszug unterwegs reissen würde bleibt einem ja nicht anderes übrig aber sonst tue ich das meiner kleinen nicht an.

  • Das geht sowieso bei nem Motorrad --> sequenzielles Getriebe. Man braucht nur was Gefühl, wobei ich lieber die Kupplung benutze.... ich trau mir das nicht zu.

    Signatur?! Pass bloß auf, wen du hier Signatur nennst....! X(

  • Hey das ist mir heute mit einer 125er susi passiert.
    Das erste mal auf so einem Ding gesessen.
    2ter Gang ca. 5000 Umdrehungen *krach* ca. 3000 Umdrehungen und 3ter Gang
    Huch...da war doch noch was?! Ouh Kupplung vergessen...Fahrlehrer hat aber nichts gesagt :D

  • Zitat

    Original von Bora
    Warum soll ich ohne Kupplung fahren,habe sie ja schließlich mit bezahlt. :D
    Im Notfall wenn der Kupplungszug unterwegs reissen würde bleibt einem ja nicht anderes übrig aber sonst tue ich das meiner kleinen nicht an.


    Schlechtes Argument. Das ABS habe ich auch mitgezahlt. Deshalb lege ich trotzdem keine Vollbremsungen hin. Dazu ist mir der Reifen, den ich auch bezahlt habe, zu teuer. :D


    Bei gerissenem Zug hast Du in der Hauptsache das Problem, daß Du ohne Kupplung anfahren musst. Der Rest ist easy.


    Viele Grüße und gutes Kuppeln,
    Eddie

  • [quote]Original von eddie_the_eagle


    Schlechtes Argument. Das ABS habe ich auch mitgezahlt. Deshalb lege ich trotzdem keine Vollbremsungen hin.


    Was du willst das ABS nicht prüfen?
    Und wenns garnicht da ist hast es doch mitbezahlt. 8)
    Das macht dem Reifen garnix, weil du es nicht zum bockieren schaffst.
    Keine Schwarzen Striche möglich.
    Ich hab mich bis auf 80km/h rangetastet, nur so kannst du es auch zur Vollbremsung nutzen!
    Der Reifen ist auch nach 4000km noch lange nicht abgebremst. :]

    Ich träum vom Sternenmillionär, Sterne bringen Glück.


    Leben heißt für mich, mehr Träume in meinem Kopf zu haben als die Realität zerstören kann.


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Ups, da muß ich Dir beipflichten. Ich werde doch mal testen, ob es funktioniert.


    Hast Du das mit dem Hinterrad-oder Vorderradreifen gemacht? Vorne habe ich ein bißchen Schiss.


    Die Zeiten, wo wir Wettbewerbe gemacht haben, wer mit dem Vorderrad die längste Bremsspur ziehen kann (zählte nur, wenn kein Sturz folgte :-) ), sind schon 25 Jahre vorbei.


    Viele Grüße,
    Eddie

  • [quote]Original von eddie_the_eagle
    Ups, da muß ich Dir beipflichten. Ich werde doch mal testen, ob es funktioniert.


    Hast Du das mit dem Hinterrad-oder Vorderradreifen gemacht? Vorne habe ich ein bißchen Schiss.




    Ja zur Vollbremsung brauchst du schon beide, wie beim Auto oder koppelst du die Hinterräder ab, Bremsweg soll doch so kurz wie möglich sein. ;)
    ABS-Hinten ist doch immer da wenn du vorne und stärker bremst und hinten zur Stabilisierung mit bremst, machts blopp,blopp,blopp. :(

    Ich träum vom Sternenmillionär, Sterne bringen Glück.


    Leben heißt für mich, mehr Träume in meinem Kopf zu haben als die Realität zerstören kann.


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Ledrojaner ()

  • Heute hatte ich die Gelegenheit, eine Vollbremsung zu machen.
    Da das ziemlich kurzfristig war, habe ich die Fußbremse erst gar nicht benutzt. Das Vorderrad hat kurzfristig blockiert, das ABS ist nicht angesprungen - scheinbar war ich schneller (beim Lockern des Bremse).
    Hat mich doch etwas gewundert...


    Ach ja - Ursache war eine Geschwindigkeitskontrolle, die ich zu spät gesehen habe. :-)
    Wenigstens war ich nicht zu schnell...


    Viele Grüße,
    Eddie


    PS: Thema ist doch etwas vom Titel abgedriftet. Sollte man da besser ein neues erstellen?