ABS Leuchte flackert

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen, vorweg : ja ich habe die Suchfunktion genutzt , aber so wiklich bin ich nicht schlauer geworden.
    Meine er6f ist Baujahr 2007 und von mir gebraucht gekauft mit ca. 20000 Kilometer.
    Mein Problem: 1. Längere Ausfahrt.. dauerleuchten der ABS Lampe. Nach Neustart war alles in Ordnung.
    2. Längere Ausfahrt... Ab und zu nur kurzes aufflackern.
    3. Längere Ausfahrt heute: Kombination aus beiden flackern und ständiges leuchten. Was aber sogar ohne Neustart von alleine weg ging. Und mir ist jetzt aufgefallen , dass das niemals bei kurzstrecken passiert. Bin ja viel mit möpi unterwegs aber eher kürzere strecken und da hat nie was geflackert oder geleuchtet.
    Mir ist klar , dass ich zum freundlichen muss. Da aber laut Erfahrungen einiger hier nicht alle wirklich was auf dem Kasten haben , möchte ich wissen auf was ich achten muss . Nicht das der mir ne Geschichte vom Pferd erzählt und ich alles abnicke.


    Danke für euer Antworten und Hilfe. Bin halt frisch dabei.
    Iris

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • Moin,


    die erste Baureihe (dazu zahlt auch deine) hat einen nicht ausreichend abgedichteten Stecker am ... ABS-Steuergerät (?). Das führt zu Kontaktproblemen und dem Tod der entsprechenden Elektronik durch das Eindringen von Wasser. Bemühe mal die Suche (ABS defekt, ABS Leuchte etc.), dann findest du mehr Informationen dazu. Dann entsprechend kontrollieren und am besten auch für die Zukunft abdichten.


    Gruß Max

  • Ok. Dann schaue ich mal nach dem Stecker. Danke
    Zu den Achsen kann ich nichts sagen , dass muss ich dann in der Werkstatt kontrollieren lassen.
    Kann das denn durch eure neue reifenmontage entstehen? Denn ich habe sie mit neuen Reifen gekauft.


    Danke

  • Servus !
    Bei mir war es voriges Jahr auch so. Die Ursache war eine defekte Lichtmaschine. Seitdem nichts mehr vorgekommen.

    Jeder bekommt das was er verdient - nämlich MICH

  • Nein , die Maschine ist von 2007 und ich habe sie gebraucht gekauft mit neuen Reifen.


    Wenn die lichtmaschine kaputt ist , dann müsste ich es doch an der Batterie merken , oder?

  • Lichtmaschine ist auch eine gute Idee. Welche Spannungen wo bei welcher Drehzahl zu messen sein sollten verrät ebenfalls die Suche.


    Privat gekauft nehme ich an?


    Möchtest du denn selber basteln oder ging es nur um mögliche Ursachen und du bringst die Maschine sowieso in die Werkstatt?


    Gruß Max

  • Also ja ich habe sie privat gekauft.
    Direkt selber daran schrauben werde ich nicht , das macht dann mein Mann. Der aber kennt sich mit Kawasaki nicht aus. Wir werden mal nach dem Steuerelement schauen. Sitzt das unter dem Tank?


    Achse hat er kontrolliert , da ist nichts auffälliges. Auch die Sensoren sitzen fest. Soweit man es als Laie beurteilen kann.
    Sollte am Steuerelement nichts auffälliges sein , wandert das Möpi in die Werkstatt.
    Was mich nur sehr irritiert , dass das Flackern und Dauerleuchten nur nach längerer Fahrt auftritt.
    Aber danke erst mal für die Hinweise. Zumindest wissen wir jetzt auf was der Freundliche achten muss.

  • Hallo Iris,
    bei der ersten Baureihe korrodiert der Stecker des Lichtmaschinenreglers gerne. Der wird direkt vom Hinterrad mit Wasser beschossen. Leider würde ein neuer Kabelbaum sehr teuer werden, wenn's so ist. Irgendwer hier hat mal einen neuen Stecker an kurzen Kabelverlängerungen angeschlossen, das wäre die deutlich günstigere Variante.

  • Ihr werdet es nicht glauben.... Das Masse minus Kabel an der Batterie war nicht fest. Heute unter extrem Bedingungen gefahren. Fahrsicherheitstraining bei strömenden Regen. Davon Autobahnfahrt einfach 30 kilometer... Es flackerte nicht einmal. Das ABS System hat auch funktioniert. Scheinbar war das der Fehler bzw das Problem. Zumindest hoffe ich es. Maschine war mehr als warm und mega nass. Also extrem Bedingungen. Drückt bitte die Daumen.

  • Toi, toi, toi,


    Trotzdem ist bei dieser ersten Generation ein Schaden an dem Stecker des ABS-Gerätes und dem Ladestromregler auf Dauer HÖCHSTWAHRSCHEINLICH.


    Ich empfehle ein Befüllen der Steckverbindungen zu Prophylaxe mit Plastilube. Damit trat auf 95.000 km kein Schaden auf.

  • Moin Leute,

    ich habe ein ähnliches Problem mit meiner 2007er ER-6F.


    Wenn ich die Maschine anlasse ist alles normal.

    Ich kann manchmal 5 KM fahren, ohne, dass die ABS-Leuchte wieder angeht.

    Manchmal sind es auch nur 500 Meter. Ich habe auch schon geschaut, ob die Sensoren Locker sind oder ähnliches, aber nichts gefunden.

    Mir ist aber auch aufgefallen, dass wenn ich ganz langsam anfahre, dass sie dann länger ausbleibt, als wenn ich einmal stärker Gas gebe zum beschleunigen.

    Dann springt sie meistens direkt an.


    Die Stecker habe ich noch nicht geprüft, vielleicht kann mir jemand Fotos oder Links zukommen lassen, wo die Sensoren und Steckverbindungen für das ABS zu finden sind.


    Ich weiß auch, dass die Maschine mal gedrosselt war.


    Ich hoffe mir kann jemand helfen.

    Einmal editiert, zuletzt von xXStulleXx ()