Stahlflex montiert - Druckpunkt fürn Ar***

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Abend zusammen,


    ich bin langsam am Verzweifeln. Wir haben bei der ER Stahlflex von Melvin montiert. Soweit sogut, hat alles geklappt. Nur bekomm ich keinen rechten Druckpunkt und der Hebel lässt sich trotz mehrmaligen durchpumen der Flüssigkeit bis zum Griff durchziehen und das in der weitesten Position.


    Ich habe den Hebel schon mehrmals über nacht an den Griff mit Kabelbinder ran gezogen. Ich habe die Bremsbacken hoch gehängt, so das sie der höchste punkt sind. Ich habe die Flüssigkeit von unten nach oben per Spritze eingefüllt.. Nix, nada niente...


    Was kann ich noch tun?


    Gruß


    p.S. Die ER bremst, aber naja nicht so wie ich will...

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • Moin hast du Abs?
    Bei der ABS Variante muß drauf geachtet werden das die ABS Pumpe nicht leer läuft,ausserdem gibt es bei kawa ein spezieles Enlüftungs gerät für ABS Modelle.

    Auf meinem Grabstein soll stehen "Guck nicht so doof,ich läge jetzt auch lieber am Strand!"

  • Vacuum-Entlüfterflasche!


    Kompressor an, Schlauch an die Entlüfterschraube, Schraube lösen, Behälterdeckel auf, Hebel der Flasche ziehen und oben immer schön nachfüllen....
    Dauert aber auch auf die Art 'ne halbe Ewigkeit bis neue Leitungen entlüftet sind.


    Haben letztens beim Kumpel (GPz 900r -Umbau auf Gixxer-Forke mit 6Kolben) halben Liter DOT4 durchgejagt bis wir Druckpunkt hatten.


    Viel Erfolg!


    P.S.: Gib mal auf rasch den Link von deinen Leitungen bitte!
    5 oder 7teilig? Quanta kosta?

    Einmal editiert, zuletzt von slowracer ()

  • Joo is warscheinlich besser,da die mit Unterdruck entlüften.
    Is auch laut Rep.Hb. empfohlen.

    Auf meinem Grabstein soll stehen "Guck nicht so doof,ich läge jetzt auch lieber am Strand!"

  • Habe im Werkstatthandbuch nachgelesen und dort nichts gefunden. Als Entlüftungsanleitung nur eben von oben nach unten durchpumpen.


    Naja, werd dann mal morgen beim Freundlichen anrufen, muss ja wieder alles schnell gehn :wacko:


    Danke!

  • Ja ja alles richtig in dem Reperaturhandbuch gibts aber auch ein thema zum wechsel auf Stahlflex allerdings ohne Abs :irre
    Zitat Rep.Hb."Wenn bei Maschinen mit ABS andere Bremsleitungen angebracht werden sollen,fragen sie bitte vorher ihren Kawa-Händler :weia

    Auf meinem Grabstein soll stehen "Guck nicht so doof,ich läge jetzt auch lieber am Strand!"

    2 Mal editiert, zuletzt von Mupukel ()

  • So Leute, hat noch wer ne Idee wie ich nen gescheiten Druckpunkt bekomme? Diese Woche geht bei keinem Freundlichen in der Umgebung mehr was und nächste woche woll mer doch schon weg fahren...

  • ich hab mal im WHB für die Versys nachgeschaut. Dort steht nichts besonderes beim Wechseln der Leitungen drin (inklusive ABS). Laut WHB soll man die neuen Leitungen genauso befüllen, wie im Kapitel "Bremsflüssigkeit erneuern" aufgeführt ist. Und dort steht ausschließlich die Pumpmethode mit dem Bremshebel drin, also nicht mal mit Unterdruckgerät.

  • Hi,
    hab den Wechsel auf Stahlflex bei der Erna (ABS) auch hinter mich gebracht. Da hilft wirklich nur Pumpen, pumpen, pumpen. Ich hab, wie du, versucht das System von unten mit einer Spritze zu befüllen, hat null geholfen. Ich habe dann meinen halben Liter x-mal durchgepumpt, ich denke war mindestens 10-20 mal. Anfangs mit so nem Vakuumgerät. Als es dann am ersten Tag nicht geklappt hat, habe ich über nacht Kabelbinder dran gemacht, und am nächsten Tag mit einem Rückschlagventil (HG, Polo, etc.) entlüftet. Irgentwann kam dann der "Druckpunkt". Aber erhoffe dir bei der 2006 - 08 nicht zu viel! Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke mit Gewalt geht der Hebel immernoch bis an den Griff. Und der Weg bis sie packt ist auch noch recht lang. Ich bin mal mit einer 2009er gefahren, die war im Serienzustand wesentlich besser...

  • Ich hab das auch schon hinter mir.


    Einfach pumpen pumpen pumpen und gucken das in dem Behälter wo Du rein pumpst auch immer genug Flüssigkeit drin ist und der Schlauch auch darin liegt sonst ziehst Du bei jedem loslassen des Hebel wieder die Luft rein.


    Dann immer vom weitesten Weg zum kürzesten beginnen.


    Dann auch noch kontrollieren ob die Leitungen auch richtig angeschlossen sind (kann man ohne weiteres Vertauschen wie ich selber gemerkt habe).


    Aber auch ich kann bei der ERna meiner Frau bei weitester Stellung mit viel Kraft den Hebel bis an den Griff ziehen im Gegensatz zu meiner roten Zora.

  • ja, das ist eine katastrophe diese bremse.


    aber auch für die händler: habe schon zwei nach tricks gefragt, nix.


    habe letztens nur neue bremsflüssigkeit durchgepumpt: an der bandit keine 10 minuten für beide seiten und sofort knallharter druckpunkt.


    an der versys: 1 stunde verzweifelt versucht, alles "matschig" angefühlt. zwei tage stehen lassen, wieder eine gute halbe stunde oben rein, unten raus bis endlich soetwas wie ein druckpunkt kam.


    seltsamerweise fühlt sich die brmse im stand auch viel weicher an, als bei fahrt :0plan


    da haben sie echt an der falschen stelle gespart. möchte niiie wieder ein mopped mit schwimmsätteln.



    bei der saugmethode mit druckluft kann schnell mal der fluss abreißen, d.h. man saugt schneller, als die bremsflüssigkeit nachlaufen kann. dann fängt man wieder vorn an.

    der frühe Vogel kann mich mal :-)

  • Hm,


    bitte um Korrektur, wenn ich falsch liege.


    Solange Luft im System ist, funktioniert die Bremse nicht. Ist die Luft komplett raus, steht der Druckpunkt - ohne wenn und aber.


    Was zum Henker ist ein "matschiger" Druckpunkt??


    Uwe

    Signatur entfernt von "jan_28".
    Das Forum ist politisch neutral und soll es auch bleiben.

    Einmal editiert, zuletzt von XP Fan ()

  • Auf die Gefahr hin dass ich mich komplett zum Deppen mache :0plan


    Als ich bei meinem Händler Stahlflex bestellen wollte, hat er mich schief angeguggt und mir gesagr, dass die ER 6 serienmäßig Stahlflex verbaut hat (Modell 2009).


    Warum ersetzt man Stahlflex durch Stahlflex. Oder hab ich jetzt doch keine Stahlflex oder ist das beim "alten" Modell anders :?: :?: :?: :wacko:

    lg Max :punk

  • :aetsch:

    Einmal editiert, zuletzt von Mito ()

  • Hallo,


    Zitat

    dass die ER 6 serienmäßig Stahlflex verbaut hat (Modell 2009).


    dann müßte das Geflecht noch mal ummantelt sein. Sehe da bei mir nichts.


    Allerdings habe ich im "früheren Leben" Hydraulikanlagen gewartet. Vom Schweißroboter bis zur Großpresse. Selbst bei den Hydraulikleitungen der Großpressen waren an den Biegestücken nur normale Leitungen. Allerdings mit x Lagen.


    Auch auf die Gefahr hin, dass ich noch vor Ostern erschlagen werde, aber ich halte solch Umbauten bei der ER für Quatsch.


    Uwe

    Signatur entfernt von "jan_28".
    Das Forum ist politisch neutral und soll es auch bleiben.

  • Mito pass auf dass du beim erbsenzählen nicht eine übersiehst!!


    ok sorry war :offtopic

    lg Max :punk

  • :aetsch:

    Einmal editiert, zuletzt von Mito ()

  • ;( ;(
    mann mann mann


    wenn man nicht mal mehr ne frage stellen darf, die ja auch zu thema passt.
    traurig

    lg Max :punk